Pressemitteilungen

2022-07-03
NEW HOUSING begeistert Tiny House Fans

Das NEW HOUSING – Tiny House Festival unterstreicht das große Interesse am Wohntrend Tiny House. Vom 01. bis 03. Juli 2022 kamen rund 7.000 Tiny House Begeisterte und damit deutlich mehr als erwartet auf Europas größtem Tiny House Festival in der Messe Karlsruhe zusammen, um die Vielfalt und Bandbreite kleiner, alternativer Wohnformen zu erleben. In einem Tiny House Dorf aus 25 kleinen Häusern auf dem Freigelände der Messe Karlsruhe hatten sie die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen und sich bei Herstellern, Zulieferern, Selbstbauern, Vereinen und Verbänden über das Leben auf kleinstem Raum zu informieren und auszutauschen. Foodtrucks und eine Bar luden zusätzlich zum Verweilen ein.

„Das NEW HOUSING – Tiny House Festival zahlt in herausragender Weise auf den Trend zum nachhaltigen Leben ein und wirkt damit insbesondere auch hier am Standort Karlsruhe als zukunftsweisend. Als Veranstalter des Festivals und gleichzeitig als Initiator des Tiny House Verbands bringen wir die Community zusammen und setzen ein Zeichen für kluge Entwicklungen bei den Themen Bauen und Wohnen“, sagt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe.

Projektleiter Frank Thieme ergänzt: „Durch Tiny Houses entsteht qualitätsvoller Wohnraum auf kleiner Fläche, die für klassischen Wohnbebauung nicht geeignet sind, weil sie beispielsweise nur temporär zur Verfügung stehen. Das Festival bedient hier den Trend nachhaltiger Nutzung von Flächen zur Schaffung von Wohnräumen und treibt die Entwicklung zu einem geringeren Ressourcenverbrauch und zum Einsatz innovativer Baustoffe voran.“

Herstellende von Tiny Houses trafen auf Interessierte

Auf dem Freigelände der Messe Karlsruhe standen Herstellende für Fragen zur Verfügung und gaben Informationen aus erster Hand weiter an Interessierte. Mit dabei waren Ausstellende aus ganz Deutschland, darunter Marktführer wie auch Tischlereien und Start-ups, die sich mit dem Bau von Tiny Houses ein zweites Standbein aufgebaut haben.

Tischlermeister Stephan Wöhltjen unterstricht: „Ich bin überwältigt vom Zulauf und eine große Bandbreite an Besuchenden. Einerseits treffen wir hier auf Besuchende, die ganz bei Null anfangen. Auf der anderen Seite aber auch Besuchende, die schon interessiert mit viel Vorwissen herkommen, gezielte Fragen stellen und ihr Wissen noch vertiefen oder in Fachaustausch mit uns gehen. Es ist eine sehr gelungene Messe.“ Stefan Diekmann, Geschäftsführer der Heinz Diekmann GmbH und Aussteller der ersten Stunde ergänzt: „Die Entwicklung des Festivals seit 2018 ist positiv. Wir hatten viele interessierte Besucher. Sie informieren sich und kommen dann in ein paar Monaten, wenn sie ein passendes Grundstück finden, zu uns und bestellen ein Tiny House.“

Innenarchitektin Bianca Gärtner von Tiny House Wohnträume war mit ihrem Start-up zum ersten Mal in Karlsruhe mit dabei und zeigt sich sehr zufrieden: „Wir haben einige Interessenten und eine Besucherin wird bereits in den kommenden Wochen von Wiesbaden zu uns ins ostfriesische Leer kommen, um sich individuell ein Tiny House planen zu lassen.“

Erstmals präsentierten sich auch Ausstellende aus dem europäischen Ausland, unter anderem aus Lettland, Polen und Belgien. Orhun Şimşek, Business Development Manager beim türkischen Aussteller Mooble House sagt: „Wir sind wirklich froh, hier zu sein, denn wir glauben, dass dies die wichtigste und bedeutendste Messe für Tiny Houses in Europa ist. Wir haben schon auf vielen anderen Messen als Aussteller teilgenommen, aber hier treffen sich alle Unternehmen und Communities. Es war wirklich wichtig für uns, hier auszustellen, weil wir jetzt mit den Endkunden in Kontakt kommen konnten und von ihnen wertvolle Rückmeldungen erhalten haben.“

Neu in 2022 gab es außerdem eine Infomeile im Eingangsbereich der Messe mit einer Vielzahl an Beratungsangeboten für zukünftige Tiny House Bewohner sowie Zulieferer und Ausstatter. Dort präsentieren unter anderem regionale Tiny House Vereine und der Tiny House Verband ihre Arbeit und standen bei Fragen tatkräftig zur Seite. Regina Schleyer, Vorstandsvorsitzende des Tiny House Verbands, der strukturell über 2.000 Mitglieder im deutschsprachigen Raum vertritt, sagt: „Das Besucheraufkommen ist wirklich überwältigend. Das Interesse ist sehr groß, die Menschen sind sehr aufgeschlossen und interessiert am Verband. Es ist uns gelungen, darzustellen, welche lokalen Angeboten in den Vereinen bundesweit entwickelt werden. Wir sind wirklich sehr zufrieden mit der Messe, ein voller Erfolg.“

Live und in Farbe: Tiny Houses überzeugen Besuchende

Die Besuchenden reisten aus ganz Deutschland und über die Landesgrenzen hinweg nach Karlsruhe an, um sich zu kleinen alternativen Wohnformen zu informieren. Sie schätzen insbesondere die Möglichkeit, mit den Herstellenden in persönlichen Kontakt zu treten und die Tiny Houses vor Ort zu besichtigen. Die Kombination aus lockerer Festivalatmosphäre mit Foodtrucks und Plattform für Austausch und Networking kam bei den Besuchenden sehr gut an.

Angelika und Günter Geys aus Wolfartsweier zeigen sich zufrieden mit dem Messeangebot: “Wir haben uns fast alle Häuser angeschaut und hilfreiche Informationen bekommen. Es sind sogar zwei Häuser dabei, die uns sehr gut gefallen. Jetzt sind wir nur noch auf der Suche nach Grundstücken, dann werden wir bei Herstellern einen Termin ausmachen und nicht mehr nur davon träumen.“ Steffi Seibert aus dem unterfränkischen Unterelsbach ergänzt: „Wir haben schon ein Tiny House gebaut und wollen hier schauen, was es noch für Möglichkeiten gibt. Wir werden auch auf jeden Fall wieder kommen und das Festival weiterempfehlen.“ Anke Bruske aus Berlin begeisterte insbesondere das Interior Design der Tiny Houses: „Es war sehr interessant, wie die Häuser von innen ausgestattet sind. Es gab viele gute Ideen auch für ältere Menschen, wie zum Beispiel Hubbetten.“

Treffpunkt für Tiny House Community

Das Vortragsprogramm zum Festival ergänzte die Ausstellung und bot Einblicke in erfolgreiche Selbstbaugeschichten, Themen wie Autarkie, Nachhaltigkeit und Stellplatzsuche ebenso wie informative Literatur. Themenrelevante Fachvorträge mit Experten gaben Tipps und Tricks sowie Erfahrungen innerhalb der Tiny House Community weiter.

Mit dabei war unter anderem Tiny House Architektin Anne Kozlowski. Sie hielt einen Vortrag zum Thema Tiny House-Grundstücke und was man dabei beachten muss: „Ich bin ein Fan der Messe, war bereits vor drei Jahren hier und das hat bei mir auch den Stein ins Rollen gebracht. Seitdem habe ich auch für verschiedene Tiny House und Wohnhaushersteller gearbeitet. Die Messe ist eine sehr gute Adresse um zu netzwerken, Leute kennenzulernen, Gleichgesinnte zu finden und natürlich auch ganz viel Inspiration zu holen, mit verschiedenen Herstellern zu sprechen und einfach mal in die Welt der Tiny Houses einzutauchen. Sie ist ein Must Have für jeden, der mit dem Gedanken spielt mal in einem Tiny House zu wohnen.“ Referentin Katrin Pütz von (B)energy ergänzt: „Alles in allem eine super Veranstaltung mit vielen Interessierten, die an ihrer aktuellen Lebenssituation etwas verändern wollen und nachhaltiger leben wollen.“

Auch im kommenden Jahr werden wieder Tiny Houses aus ganz Europa nach Karlsruhe anreisen. Das nächste NEW HOUSING – Tiny House Festival findet vom 30. Juni bis 2. Juli 2023 in der Messe Karlsruhe statt.

2022-06-24
Messe Karlsruhe wird zum Festival für Tiny House Fans

Der Countdown läuft: Vom 01. bis 03. Juli 2022 trifft sich die Tiny House Community auf dem NEW HOUSING – Tiny House Festival in der Messe Karlsruhe, um die Vielfalt und Bandbreite kleiner, alternativer Wohnformen zu erleben. Auf Europas größtem Tiny House Festival haben Fans alternativer Wohnformen und Interessierte die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen und sich bei Herstellern, Zulieferern, Selbstbauern, Vereinen und Verbänden über das Leben auf kleinstem Raum zu informieren und auszutauschen. Foodtrucks und eine Bar laden zusätzlich zum Verweilen ein.

„Ob minimalistischer Lebensstil, als Rückzugsort, Altersresidenz oder Homeoffice – Der Trend geht zum kleinen Wohnen. Wir freuen uns sehr, der Tiny House Community eine Plattform für Begegnungen, Erfahrungsaustausch und Networking in entspannter Festivalatmosphäre bieten zu können“, sagt Frank Thieme, Projektleiter des NEW HOUSING – Tiny House Festival. „Wir laden alle Tiny House Fans dazu ein, die kleinen Häuser zu besichtigen und mit Herstellern und Bewohnern ins Gespräch zu kommen.“

Tiny House Dorf mit rund 30 Häusern zum Besichtigen

Auf dem Freigelände der Messe Karlsruhe, dem begrünten Atrium inmitten der vier Messehallen sowie dem Gelände zwischen den Hallen 1 und 2, entsteht ein Tiny House Dorf mit rund 30 verschiedenen Tiny Houses, die besichtigt werden können. Hersteller stehen für Fragen zur Verfügung und geben Informationen aus erster Hand weiter an Interessierte. Mit dabei sind Aussteller aus ganz Deutschland, darunter die Tischlerei Wöhltjen aus dem niedersächsischen Achim, Tiny House Wohnträume aus Leer, Heinz Diekmann aus Hamm sowie tydomo aus Köln. Erstmals präsentieren sich auch Ausstellende aus dem europäischen Ausland, unter anderem GOATHE SIA Jaunpuntuzi aus Lettland, Aurora Company aus Polen und Mooble House aus der Türkei.

Neu in 2022 wird außerdem die Infomeile im Eingangsbereich der Messe sein mit einer Vielzahl an Beratungsangeboten für interessierte Besucher und zukünftige Bewohner. Dort präsentieren unter anderem Tiny House Vereine und der Tiny House Verband, zu dem die Messe Karlsruhe als Gründungsmitglied zählt, ihre Arbeit und stehen bei Fragen tatkräftig zur Seite.

Vielseitiges Vortragsprogramm ermöglicht Informationen aus erster Hand

Was gilt es beim Projekt Tiny House zu beachten? Welche Hilfen gibt es dabei hinsichtlich Finanzierung und Stellfläche? Wie ist das Leben in einem Tiny House tatsächlich? Und was bewegt andere Community-Mitglieder zu diesem Schritt? Das Vortragsprogramm zum Festival ergänzt die Ausstellung und bietet Einblicke in erfolgreiche Selbstbaugeschichten, Themen wie Autarkie, Nachhaltigkeit und Stellplatzsuche ebenso wie informative Literatur.

Themenrelevante Fachvorträge mit Experten geben Tipps und Tricks sowie Erfahrungen innerhalb der Tiny House Community weiter.

Mit dabei ist unter anderem Kevin Rechsteiner, Autor des "Tiny House – Das große Handbuch", er wird eine Einordnung des Trendthemas geben und die Entstehungsgeschichte der Tiny House Bewegung in Europa erzählen. Dennis Czekalla, Berghaus, beantwortet die Frage, was es braucht um im Tiny House glücklich zu sein und die Tiny House Beratung IndiViva aus Schorndorf thematisieren die Möglichkeiten des Grundstückserwerbs für mobile Häuser, Nachhaltigkeit durch Langlebigkeit und gehen auf das Einmaleins der Grundstückseigentümer ein.

Wie Tiny Houses gemeinschaftlich bewohnt werden können, zeigen Fredi Ozarem und Jana Lehman von der Initiative TinyEcoVillage. Architekt Mike Rissler und Argraingenieurin Katrin Pütz gehen in ihrem Vortrag auf die Solidarische Bauwirtschaft (SoBaWi) sowie die Mini-Biogasanlage als Komponente für Tiny Houses ein. Zudem erzählt Stefan Diekmann die Erfolgsgeschichte des ersten Tiny House Hotels in Nordrhein-Westfalen PIER 9.

Entspannte Festivalatmosphäre mit Foodtrucks lädt zum Verweilen ein

Verschiedene Foodtrucks unter freiem Himmel laden zusätzlich zum Verweilen ein. Street Cookery’s führt die Besucher mit ihren frischen Currys auf Genussreise nach Indien. Der Foodtruck von Leftovercooking hat verschiedene vegetarische Bowls im Gepäck. Klassische Bratwurst im Brötchen und Pommes gibt’s außerdem bei Schausteller Krusig. Fluidum versorgt die Besucher mit Cocktails und alkoholfreien Getränken. Für einen süßen Abschluss oder Erfrischung zwischendurch sorgt Popice mit ihrem handgemachten Eis am Stiel.

Die Media Lounge bietet einen Platz zum Lesen und Informieren. Medienpartner präsentieren sich dort und bieten ihre Magazine zur kostenlosen Mitnahme an.

2022-06-08
Der Traum vom kleinen Eigenheim – individuell und flexibel

Europas größtes Tiny House Festival findet vom 01. bis 03. Juli 2022 in der Messe Karlsruhe statt. Hier treffen sich die Tiny House Fans um die Vielfalt der kleinen Wohnform zu entdecken. Das NEW HOUSING – Tiny House Festival wird durch ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm begleitet. Die Ausstellenden zeigen, wie sich jeder Besuchende seinen Traum vom kleinen Eigenheim erfüllen kann.

Credit: Heinz Diekmann GmbH

Flexible Wohnmodule für jede Lebenssituation

Von Rohbau bis schlüsselfertig baut die Heinz Diekmann GmbH hochwertige Tiny Houses in Holzrahmenbauweise auf Pkw-Trailern. Der bewusste Verzicht auf alles Überflüssige schafft ein Mehr an Möglichkeiten. Die Häuser sind mobil und individuell gestaltbar. Angeboten werden kleine autarke Ferienhäuser bis hin zu baugenehmigten Doppel-Häusern. „Das Tiny House Festival in Karlsruhe ist der Treffpunkt für alle Tiny House Fans, Hersteller und Unterstützer in Deutschland und im benachbarten Ausland. Als Branchentreff zum Austausch und Netzwerken, Info-Börse für Neugierige und Showroom für neue Produkte hat sich das Festival fest in der Tiny House Szene etabliert‘‘, freut sich die Heinz Diekmann GmbH.

Credit: Wöhltjen

„Wir bauen nicht nur Möbel, sondern auch gleich das ganze Haus“

Als ideale Ergänzung zu ihrer Möbeltischlerei baut Wöhltjen seit 2015 auch Tiny Houses. Die Minihäuser werden auf Rädern und auch als kleines Modulhaus bis 50qm angeboten. Der traditionelle Handwerksbetrieb legt großen Wert auf hochwertige Materialen und die Fertigung in Deutschland nach ökologischen Standards. Mit dem Bau eines Tiny Houses ermöglicht Wöhltjen nachhaltiges und umweltbewusstes Leben in der Natur oder Mitten in der Großstadt und präsentiert dies auf dem diesjährigen NEW HOUSING – Tiny House Festival.

Credit: Aurora

Leben am Wunschort

Aurora Company aus Polen möchte Kundinnen und Kunden ermöglichen, an dem Ort zu leben, wo es ihnen gerade beliebt. Die Häuser werden auf speziell angepassten Anhängern angeboten, die sich überall aufstellen lassen. Die Tiny Houses sind bewusst so konzipiert, dass sie eine komfortable Wohnung ersetzen können. Sie werden an jeden Ort in ganz Europa geliefert, je nach Bedürfnissen und Budget - von unmöblierten bis hin zu voll ausgestatteten Häusern.

Credit: Tiny House Studios

Ökologischer Fußabdruck verkleinern

NEW HOUSING-Aussteller Tinyhouse Studios begeistert die Idee, sich materiell zu reduzieren, aber trotzdem komfortabel in einem Eigenheim zu leben. Weil Wohnraum so bezahlbarer wird und der ökologische Fußabdruck verkleinert wird. Und weil Tiny Houses eine moderne und spannende neue Wohnform sind, die das Spektrum der Immobilienwelt wertvoll erweitert. Der Schreinermeister und geprüfter Designer Simon Hatzing und sein Team bauen moderne Tiny Houses in höchster Qualität. Dabei legen sie Wert auf Individualität, Komfort, durchdachtes Design und umweltbewusste Materialien.

Credit: Tiny House und Wohnmobile GmbH

Nachhaltig wohnen

Bei der Tiny House und Wohnmobile GmbH aus Wenzenbach wird besonders viel Wert auf Qualität und Präzision gelegt. Mit ihren Tiny Houses bieten sie ein hohes Maß an Komfort als auch ein exzellentes Wohngefühl. Gleichzeitig beachtet das Unternehmen beim Bau der kleinen Häuser nachhaltige Aspekte: Sie können, wenn gewünscht gleich bei der Produktion mit einer Photovoltaikanlage ausgerüstet werden. Auch die Anschlussmöglichkeit einer genau abgestimmten Klimaanlage wird bereits in den Rohbau integriert.

Verknüpfung von Tiny House Entwicklern und Wohninteressierten

Tiny Houses können für viele Gemeinden die Lösungen sein, wenn es darum geht Flächen zwischenzunutzen, sozialen Wohnraum zu schaffen und ökologische Lösungen voranzutreiben. VILCOMO sind eine Art Generalplaner, -entwickler und -verwalter für Gemeinden. Das Unternehmen nutzt die Vielseitigkeit der Tiny Houses, um Gemeinden die Möglichkeit zu geben für einen bestimmten Zeitraum die lokalen Strukturen zu ergänzen und Wohnraum zu schaffen. „Das Tiny House Festival ist eine wunderbare Gelegenheit die Vielseitigkeit aber auch die Qualität von Tiny Houses zu entdecken. VILCOMO ist das erste und bisher einzige Unternehmen welches sich als Schnittstelle aller Beteiligten versteht. Wir verknüpfen die Gemeinden mit Wohninteressenten und den Tiny House Entwicklern“, sagt Fabian Müller von VILCOMO. „Das ist es was Tiny Houses ausmacht. Gemeinsam an etwas zu arbeiten und eine nachhaltige Lösung mit und für alle zu schaffen.“

Tiny Smart Home

Tiny-Houses drücken eine Lebensform mit einem geringeren ökologischen Fingerabdruck aus. Sie sind vielseitig nutzbar, individuell in der Gestaltung und flexibel in der Standortwahl. Die Tiny Houses von TINY-HOUSE-WORLD.de, eine Marke der Projekta-SEN GmbH, sind baugenehmigungsfähig sowie auch straßenzugelassen. Sie werden auf Kundenwusch individuell geplant und gefertigt und verfügen über eine vollständige technische anspruchsvolle Ausstattung bis hin zur SmartHome Lösung. Auf Wusch kann der Kunde sein Tiny House mitbauen.

2022-05-10
Klein Wohnen, großes Glück

Vom 01. bis 03. Juli 2022 trifft sich die Tiny House Community auf dem NEW HOUSING – Tiny House Festival in der Messe Karlsruhe. Im begrünten Atrium, dem Freigelände der Messe Karlsruhe, entsteht ein Tiny House Dorf aus mehr als zwanzig Häusern, die besichtigt werden können. Die Ausstellenden stehen für Fragen rund um kleine Wohnformen beratend zur Seite. Das Ausstellerangebot wird durch ein vielfältiges Programm aus Vorträgen und Workshops rund um das Thema Tiny House ergänzt. Das NEW HOUSING bietet damit eine einmalige Möglichkeit sich mit Herstellern, Zulieferer, Vereinen und sogar Tiny House Bewohner auszutauschen. Wir geben Ihnen einen Überblick über das Ausstellerangebot.

Ein sicheres Fundament für das Wohnen auf Rädern

Auf Basis jahrzehntelanger Erfahrung haben die Experten von AL-KO ein Chassis für Tiny Houses entwickelt, welche sie auf dem NEW HOUSING – Tiny House Festival den Besucherinnen und Besuchern präsentieren werden. Das AL-KO Chassis ermöglicht unterschiedliche Aufbaulängen und individuelle Aufbauten. Das feuerverzinkte Fahrgestell und der mehrstufige Prüfungsprozess des AL-KO Chassis ist langlebig und bringt höchste Sicherheit mit sich.

Mehr Freiheit durch weniger Verpflichtungen

Getreu nach der Vision, dass jeder Mensch sich den Traum seiner eigenen vier Wände erfüllen kann, schafft der NEW HOUSING-Aussteller TINY HOMELAND durch intelligente Wohnraumnutzung mehr Lebensqualität. Nachhaltiger Leben auf kleinem Raum sorgt für Zeit und Freiheiten durch weniger Verpflichtungen. Die zwei kompakten Minihäuser, welche auf der Messe vorgestellt werden, eigenen sich als Dauerwohnsitz, zum Urlaub machen und zur Tagesvermietung. Die kompakten Modulhäuser von TINY HOMELAND erfüllen die Neubaustandards und sind auch für die Genehmigung des Hauptwohnsitzes geeignet. Laut TINY HOMELAND ist das NEW HOUSING ‘‘der Treffpunkt‘ für Liebhaber des kleinen Wohnens“.

Die Espenschindel-Fassade des Tiny Houses von GOAHTE bettet sich in jede Naturlandschaft perfekt ein. (Credit: GOAHTE)
Die Espenschindel-Fassade des Tiny Houses von GOAHTE bettet sich in jede Naturlandschaft perfekt ein. (Credit: GOAHTE)

Traditionell von den Völkern des Norderns

GOAHTE baut transportable Häuser und Saunen unter Verwendung von natürlichen Materialien, modernster Technologie und schönem Design. Die Bauweise basiert auf den traditionellen Wohnbauten der Völker des Nordens. Die Espenschindel-Fassade bettet sich in jede Naturlandschaft perfekt ein. Die Bauten des finnischen Herstellers sind geeignet für eine Platzierung in Naturschutzgebieten, da der flache Boden und das geringe Gewicht keinen großen Druck auf den Untergrund ausübt. GOAHTE freut sich sehr auf das NEW HOUSING – Tiny House Festival und kann es kaum erwarten neue Freundschaften und Partnerschaften zu schließen.

Die Tiny Houses des AusstellersTiny House Factory zeichnen sich durch das mehrfach geflammte japanischem Zedernholz aus. (Credit: Tiny House Factory)
Die Tiny Houses des AusstellersTiny House Factory zeichnen sich durch das mehrfach geflammte japanischem Zedernholz aus. (Credit: Tiny House Factory)

Back to the roots

Tiny Houses in autarker Bauweise aus mehrfach geflammten japanischem Zedernholz und auf Rädern, gibt es bei dem Aussteller Tiny House Factory zu entdecken. Die Minihäuser werden verkauft, vermietetet, geleast und für Urlaube zur Verfügung gestellt. Minimalistisch wohnen aber mit maximalen Komfort und unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit: Die mobilen Tiny Houses verdeutlichen wie wenig man braucht um glücklich zu sein.

Die Minihäuser von WiNZiG Wohnen sind von Architekten geplant, welche ein hohes Augenmerk auf Funktionalität und Design legen. (Credit: WiNZiG Wohnen)
Die Minihäuser von WiNZiG Wohnen sind von Architekten geplant, welche ein hohes Augenmerk auf Funktionalität und Design legen. (Credit: WiNZiG Wohnen)

WiNZiG Wohnen

Der Messebau stand fast über zwei Jahre still, daher dachte sich Chef Matthias Thoben vom Engelmann-Messebau, dass er die tollen Fähigkeiten seiner Tischler, Architekten und Bauingenieure in ein zweites Standbein investieren sollte: Den Bau von Tiny Houses. Diese Idee ist mittlerweile zu einem Herzensprojekt für das Team geworden, da Tiny Houses mittlerweile ein wachstumsstarkes und nachhaltiges Trendthema sind. Die Minihäuser von WiNZiG Wohnen sind von Architekten geplant, welche ein hohes Augenmerk auf Funktionalität und Design legen. Die Herstellung und Fertigung durch die Tischler erfolgt ausschließlich in Deutschland. Als Start-Up ist WiNZig Wohnen das erste Mal auf dem Tiny House Festival dabei und freut sich darauf, neue Leute aus der Branche kennenzulernen, sich auszutauschen und auf spannende Gespräche mit den Besuchern vor Ort.

2022-03-09
Nachhaltig, mobil, informativ - Das Festival für Tiny House Fans!
Auf dem Freigelände der Messe Karlsruhe, dem begrünten Atrium inmitten der vier Messehallen, entsteht ein Tiny House Dorf mit mehr als zwanzig verschiedenen Tiny Houses. (Credit: Messe Karlsruhe/ Jürgen Rösner)
Auf dem Freigelände der Messe Karlsruhe, dem begrünten Atrium inmitten der vier Messehallen, entsteht ein Tiny House Dorf mit mehr als zwanzig verschiedenen Tiny Houses. (Credit: Messe Karlsruhe/ Jürgen Rösner)

Ob minimalistischer Lebensstil, als Rückzugsort, Altersresidenz oder Homeoffice – Der Trend geht zum kleiner Wohnen und Tiny Houses erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Vom 01. bis 03. Juli 2022 trifft sich die Tiny House Community auf dem NEW HOUSING – Tiny House Festival in der Messe Karlsruhe, um die Vielfalt und Bandbreite kleiner, alternativer Wohnformen zu erleben. Auf Europas größtem Tiny House Festival haben Fans alternativer Wohnformen und Interessierte die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen und sich bei Herstellern, Zulieferern, Selbstbauern, Vereinen und Verbänden über das Leben auf kleinstem Raum zu informieren und auszutauschen.

„Nach drei Jahren pandemiebedingter Pause freuen wir uns sehr, der Tiny House Community endlich wieder eine Plattform für Live-Begegnungen bieten zu können. Bei uns kann in entspannter Festivalatmosphäre informiert und persönliche Erfahrungen ausgetauscht werden. Das Besondere: Mehr als zwanzig Tiny Houses können live besichtigt werden, um dem Traum nach dem kleinen Eigenheim noch näherzurücken“, sagt Frank Thieme, Projektleiter des NEW HOUSING – Tiny House Festival.

Hersteller von Tin Houses stehen für Fragen zur Verfügung und geben Informationen aus erster Hand weiter an Interessierte. (Credit: Messe Karlsruhe/ Jürgen Rösner)
Hersteller von Tin Houses stehen für Fragen zur Verfügung und geben Informationen aus erster Hand weiter an Interessierte. (Credit: Messe Karlsruhe/ Jürgen Rösner)

Tiny House Dorf mit mehr als zwanzig Häusern

Auf dem Freigelände der Messe Karlsruhe, dem begrünten Atrium inmitten der vier Messehallen, entsteht ein Tiny House Dorf mit mehr als zwanzig verschiedenen Tiny Houses, die besichtigt werden können. Hersteller stehen für Fragen zur Verfügung und geben Informationen aus erster Hand weiter an Interessierte. Mit dabei sind Aussteller aus ganz Deutschland, darunter Schwörer Haus, die deutsche Tiny House Manufaktur und Heinz Dieckmann. Erstmals präsentieren sich auch Aussteller aus dem europäischen Ausland, unter anderem GOATHE SIA Jaunpuntuzi aus Lettland oder Aurora Company aus Polen. „Das NEW HOUSING – Tiny House Festival ist eine tolle und wichtige Veranstaltung, wo man sich vernetzen und austauschen kann“, sagen Don Ehrenbrink & Stephan Wöhltjen von der Konzept Tischlerei Wöhltjen. Sie werden ihre Tiny House on Wheels und Modulbauten auf dem Festival präsentieren.

Informationen aus erster Hand bei entspannter Festivalatmosphäre

Themenrelevante Fachvorträge mit Experten aus der Community geben Tipps und Tricks rund um den Bau von Tiny Houses, minimalistischen Wohnen oder baurechtlichen Fragestellungen an die Besucherinnen und Besucher weiter. „Vor allem der Wunsch nach persönlichem Austausch und entspanntem Networking ist in der Tiny House Community in den vergangenen Monaten gestiegen. Unser Festival unter freiem Himmel und im Grünen ist dafür der ideale Ort, um sich entspannt mit Gleichgesinnten auszutauschen. Bei uns finden Besuchende die richtigen Ansprechpartner für ihren minimalistischen, alternativen Lebensstil“, sagt Thieme. Neu in 2022 wird außerdem die Ausstellung im Eingangsbereich der Messe sein. Dort präsentieren unter anderem Tiny House Vereine und der Tiny House Verband, zu dem die Messe Karlsruhe als Gründungsmitglied zählt, ihre Arbeit und stehen bei Fragen tatkräftig zur Seite.

Verschiedene Foodtrucks und eine Bar auf dem Freigelände laden zusätzlich zum Verweilen ein. Die Media Lounge bietet einen Platz zum Lesen und Informieren. Medienpartner präsentieren sich dort und bieten ihre Magazine zur kostenlosen Mitnahme an.

2021-04-29
NEW HOUSING – Tiny House Festival findet erst wieder 2022 statt
neues Datum

Das NEW HOUSING – Tiny House Festival kann dieses Jahr nicht stattfinden. Aufgrund der fehlenden Öffnungsperspektive für das Messe- und Veranstaltungswesen und der damit verbundenen mangelnden Planungssicherheit, hat sich die Messe Karlsruhe dazu entschieden, Europas größtes Tiny House Festival abzusagen. Das nächste NEW HOUSING – Tiny House Festival findet nun vom 01. bis 03. Juli 2022 in der Messe Karlsruhe statt.

Geschäftsführerin Britta Wirtz begründet die Entscheidung: „Ein Festival benötigt mehrere Monate Vorbereitungszeit. Trotz permanent weiterentwickelter und an die aktuelle Lage anpassungsfähiger Corona-Schutzkonzepte gibt es nach wie vor keine hinreichend konkreten Öffnungsperspektiven für die Branche, die unseren Kunden, Partnern und Kollegen jetzt die benötigte Planungssicherheit für den Juli 2021 bieten.“ Das NEW HOUSING – Tiny House Festival kann deshalb erst wieder 2022 stattfinden.

„Natürlich bleiben wir bis zum Festival im Juli 2022 mit der Tiny House Community in ständigem Kontakt“ sagt Frank Thieme, Projektleiter des NEW HOUSING – Tiny House Festival. „Als Gründungsmitglied stehen wir auch weiterhin in engem Austausch mit Deutschlands erstem Tiny House Verband. Unsere Aussteller, Besucher und Partner informieren wir fortlaufend über unsere sozialen Netzwerke und im persönlichen Gespräch. Um die Tiny House-Branche bis zu unserer nächsten Veranstaltung mit Networking und Erfahrungsaustausch zu bereichern, arbeiten wir außerdem aktuell an möglichen Community-Formaten.“

Bereits im Jahr 2020 musste das NEW HOUSING – Tiny House Festival aufgrund der pandemischen Situation um ein Jahr verschoben werden. Das Festival sollte nun vom 2. bis 4. Juli 2021 in der Messe Karlsruhe stattfinden. Alle bereits gekauften Tickets, welche aus dem Vorjahr ihre Gültigkeit behielten, werden zurückerstattet. Details zur Ticketrückerstattung und weitere Informationen zum NEW HOUSING – Tiny House Festival gibt es online unter www.new-housing.de.

2020-11-18
NEW HOUSING – Tiny House Festival zieht in den Juli um
Beratungsgespräch am Tiny House
Beratungsgespräch am Tiny House auf dem NEW HOUSING - Tiny House Festival. Messe Karlsruhe/Jürgen Rösner

Europas größtes Tiny House Festival findet nun zwei Wochen später vom 2. bis 4. Juli 2021 in der Messe Karlsruhe statt.

Der aktuelle Verlauf der Corona-Pandemie sowie die einschneidenden Maßnahmen für das öffentliche Leben, die die Bundesländer Anfang November in Kraft setzten, sind der Grund dafür, dass die Messe Karlsruhe ihr Veranstaltungsportfolio vorausschauend neu terminiert hat. „Wir haben in Absprache mit Ausstellern, Sponsoren, Beiräten und Verbänden nach Terminen in unserem Kalender gesucht, die für die jeweilige Veranstaltung im Marktumfeld passen und von der Branche akzeptiert werden“, erklärt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe.

Uebersicht ins Atrium der Messe
Blick ins Atrium der Messe während des NEW HOUSING - Tiny House Festivals. Foto: Messe Karlsruhe/Jürgen Rösner

Projektleiter Frank Thieme zur Terminanpassung: „Wir erhoffen uns von dem Julitermin mit Blick auf die aktuelle Situation eine noch bessere Ausgangslage. Ein Großteil unseres Festivals findet outdoor statt. Deshalb kann uns der etwas später angesetzte Sommertermin mit voraussichtlich niedrigeren Infektionszahlen und guten Wetterprognosen nur positiv auf das NEW HOUSING – Tiny House Festival 2021 blicken lassen.“ Die bei der Tiny House Community äußerst beliebte Veranstaltung war Ende März aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus auf einen Junitermin im nächsten Jahr verschoben worden. Ursprünglich sollte die Messe vom 19. bis 21. Juni 2020 stattfinden.

Die von Besuchern erworbenen Tickets für das Tiny House Festival behalten ihre Gültigkeit für die Veranstaltung 2021.

NEW HOUSING – Tiny House Festival

Europas größtes Tiny House Festival zeigt die Vielfalt des alternativen Wohntrends. Tiny House-Interessierte können über 20 verschiedene Tiny Houses besichtigen und bestellen. In Vorträgen und Workshops erfahren die Besucher alles rund um das Leben im Tiny House. Das Community-Treffen bietet Herstellern, Ausstattern, Selbstbauern, Vereinen sowie Fans der mobilen Häuser die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen und auszutauschen.

2020-06-15
Neuer Termin für NEW HOUSING – Tiny House Festival steht fest
Das NEW HOUSING - Tiny House Festival, das aufgrund der Corona-Pandemie verschoben wurde, findet nun vom 18. bis 20. Juni 2021 auf dem Gelände der Messe Karlsruhe statt. Foto: Messe Karlsruhe/Jürgen Rösner
Das NEW HOUSING - Tiny House Festival, das aufgrund der Corona-Pandemie verschoben wurde, findet nun vom 18. bis 20. Juni 2021 auf dem Gelände der Messe Karlsruhe statt. Foto: Messe Karlsruhe/Jürgen Rösner

Europas größtes Tiny House Festival war Ende März aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus verschoben worden und sollte ursprünglich vom 19. bis 21. Juni 2020 stattfinden.

„Wir freuen uns, dass ein neuer Termin für die Messe feststeht und wir alle Teilnehmer im kommenden Jahr in Karlsruhe begrüßen können. Unser Ziel ist es, eine erfolgreiche Veranstaltung zu gestalten, nämlich Europas größtes Festival für neues Wohnen in Tiny Houses. Mit der frühzeitigen Kommunikation des neuen Veranstaltungsdatums wollen wir Ausstellern, Partnern und Besuchern Planungssicherheit geben“, betont Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe.

Die von Besuchern erworbenen Tickets für das Tiny House Festival behalten ihre Gültigkeit für die Veranstaltung 2021.

2020-03-30
NEW HOUSING – Tiny House Festival 2020 verschoben
Messe Karlsruhe/Jürgen Rösner
Mit großem Bedauern haben wir uns daher heute gemeinsam mit unseren Partnern darauf verständigt, das NEW HOUSING – Tiny House Festival zu verschieben“, sagt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe. Foto: Messe Karlsruhe/Jürgen Rösner

Aufgrund der dynamischen Verbreitung des Coronavirus (Covid-19) hat sich die Messe Karlsruhe dazu entschlossen, das NEW HOUSING – Tiny House Festival in das späte Frühjahr 2021 zu verlegen. „Für uns steht das persönliche Wohlergehen unserer Aussteller, Referenten, Besucher und Mitarbeiter an erster Stelle. Mit großem Bedauern haben wir uns daher heute gemeinsam mit unseren Partnern darauf verständigt, das NEW HOUSING – Tiny House Festival zu verschieben“, sagt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe.

Der Messe Karlsruhe ist es sehr wichtig, frühzeitig über die Verschiebung der Veranstaltung, die eigentlich vom 19. bis 21. Juni 2020 stattgefunden hätte, zu informieren. Somit soll verhindert werden, dass den Teilnehmern des Festivals ein Schaden entsteht.

In den letzten Wochen erreichten die Messe Karlsruhe vermehrt Anfragen von besorgten Ausstellern und Besuchern, die aufgrund der Corona-Pandemie zum Schutz ihrer Gesundheit von einer Teilnahme im Juni 2020 absehen möchten. Aktuell steigt die Zahl der mit dem Coronavirus (Covid-19) Infizierten weiterhin exponentiell an. Es wurden drastische Maßnahmen ergriffen, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen. Ob und wann diese Maßnahmen Wirkung zeigen werden, ist derzeit nicht absehbar. Ebenso ist unklar, wie lange die massiven Einschränkungen im öffentlichen Leben und Arbeiten noch bestehen bleiben.

Der neue Veranstaltungstermin im Frühjahr 2021 wird schnellstmöglich bekannt gegeben. Über alle aktuellen Entwicklungen informiert die Messe Karlsruhe auf der Veranstaltungswebsite new-housing.de sowie auf den Social Media-Kanälen Facebook facebook.com/NewHousing.Karlsruhe und Instagram instagram.com/new_housing_karlsruhe.

NEW HOUSING – Tiny House Festival

Europas größtes Tiny House Festival zeigt die Vielfalt des alternativen Wohntrends. Tiny House-Interessierte können über 20 verschiedene Tiny Houses besichtigen und bestellen. In Vorträgen und Workshops erfahren die Besucher alles rund um das Leben im Tiny House. Das Community-Treffen bietet Herstellern, Ausstattern, Selbstbauern, Vereinen sowie Fans der mobilen Häuser die Möglichkeit sich untereinander zu vernetzen und auszutauschen.

2020-02-28
NEW HOUSING 2020: Europas größtes Tiny House Festival in der Messe Karlsruhe
Über 20 verschiedene Tiny Houses können interessierte Besucher vom 19. bis 21. Juni 2020 auf der Messe Karlsruhe besichtigen. Foto: Messe Karlsruhe/Jürgen Rösner
Über 20 verschiedene Tiny Houses können interessierte Besucher vom 19. bis 21. Juni 2020 auf der Messe Karlsruhe besichtigen. Foto: Messe Karlsruhe/Jürgen Rösner

Die ganze Vielfalt des alternativen Wohntrends zeigt Europas größtes Tiny House Festival vom 19. bis 21. Juni 2020 in der Messe Karlsruhe. Bereits zum dritten Mal können Interessierte über 20 verschiedene Tiny Houses besichtigen und sich für ein Modell entscheiden. Die Messe bietet außerdem eine Plattform für Vernetzung und Austausch innerhalb der Tiny House Community. Das Atrium des Messegeländes dient als Ausstellungsfläche für die mobilen Häuser und bietet mit Foodtrucks und Lounges die optimale Festivalstimmung.

Neuzugänge und etablierte Aussteller zeigen Bandbreite der Tiny Houses

Das NEW HOUSING – Tiny House Festival wird 2020 einige Neuaussteller begrüßen. Erstmals dabei sind unter anderem die Tischlerei Stefan Giesen, Zimmerei Mayer sowie die Konzept Tischlerei Wöhltjen. Stephan Wöhltjen hat sich vor allem auf den Bau kleiner transportabler Gästehäuser („Tiny Guest House“) spezialisiert. AL-KO Fahrzeugtechnik stellt ebenfalls zum ersten Mal auf dem Tiny House Festival aus und präsentiert Chassis als Fundament für verschiedene Varianten von Tiny Houses. Die Fahrgestelle haben ein modulares Rahmenkonzept und ermöglichen so unterschiedliche Aufbaulängen und individuelle Aufbauten. Dass „tiny“ zu leben nicht nur auf Rädern möglich ist, zeigt Wikkelhouse. Die Niederländer präsentieren ein Tiny House ohne fahrbaren Untersatz: Das aus 24 Pappschichten gewickelte und mit Holz verkleidete Haus lässt sich beliebig erweitern und so für verschiedene Lebensphasen anpassen. Die ganze Bandbreite unterschiedlicher Tiny House-Gestaltungen präsentieren auch 2020 bekannte Tiny House-Hersteller wie Tiny House Diekmann. Auch Konstruktion und Design c. kienel nehmen bereits zum zweiten Mal an der europaweit einmaligen Veranstaltung teil und zeigen neben Tiny Houses mit Straßenzulassung auch Minihäuser in Blockbauweise.

Das Atrium des Messegeländes dient als Ausstellungsfläche und bietet die optimale Festivalstimmung. Foto: Messe Karlsruhe/Jürgen Rösner
Das Atrium des Messegeländes dient als Ausstellungsfläche und bietet die optimale Festivalstimmung. Foto: Messe Karlsruhe/Jürgen Rösner

Minimalistische Möbel für platzsparende Inneneinrichtung

Das Tiny House Festival belegt erstmals auch die Aktionshalle, die unmittelbar an das Tiny House-Dorf im Atrium des Messegeländes angrenzt. Die Ausstellung „MINIMAX Möbel für ein Tiny House“ in Kooperation mit der Hochschule Karlsruhe zeigt hier funktionale Möbel für kleine Räume und bietet Inspiration für die platzsparende Einrichtung der eigenen vier Tiny House-Wände. Interessierte Besucher können sich bei Tiny House-Vereinen aus ganz Deutschland sowie dem in der Messe Karlsruhe neugegründetem „Tiny House-Verband e.V.“ für den deutschsprachigen Raum über mobiles Wohnen informieren.

Vorträge und Workshops für mehr Austausch zum Tiny House

Tiny House-Fans dürfen sich auf ein umfangreiches Vortragsprogramm freuen. In Vorträgen und Workshops erfahren die Besucher alles rund um das Leben im Tiny House. Sie können Tiny House-Bewohner und Selbstbauer kennenlernen und von deren Wissen profitieren. Außerdem geben Hersteller, Zulieferer und Beratungsunternehmen Einblicke in ihre Arbeit und klären die wichtigsten Fragen, die sich vor der Entscheidung für ein Tiny House stellen. Die Experten gehen dabei sowohl auf die rechtlichen Rahmenbedingungen als auch auf die individuellen Vorstellungen vom Leben im Tiny House ein.

Das Community-Treffen in der Messe Karlsruhe bietet Herstellern, Ausstattern, Selbstbauern, Vereinen sowie Fans der mobilen Häuser, die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen und auszutauschen. Zudem finden Interessierte alles, was sie brauchen, um selbst ein Tiny House zu bauen.

2019-10-14
Tiny House Verband für den deutschsprachigen Raum gegründet
Gründungsmitglieder des ersten Tiny House Verbands e. V. im deutschsprachigen Raum
Gründungsmitglieder des Tiny House Verbands e. V. (v.l.n.r.): Kay Stülpnagel (KMS Tiny House), Stephan Wöhltjen (Tiny-Guest-House), Frank Thieme (Projektleiter des NEW Housing – Tiny House Festivals der Messe Karlsruhe), Michael Heller (Tiny House Manufaktur), Britta Wirtz (Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe), Markus Berger (Bauwagenwerk), Regina Schleyer (Tiny House Verein Karlsruhe), Dieter Puhane (Tiny House Rheinau), Vera Lindenbauer (Tiny House Diekmann), Simon Hatzing (Tiny House Studios), Michael Schittenhelm (Probemi), Kai Stückmann (Probemi) und Stefan Diekmann (Tiny House Diekmann). Foto: Messe Karlsruhe, Martin Wagenhan

Der erste Verband für die Tiny House-Community hat sich am 12. Oktober in der Messe Karlsruhe gegründet. Der Verband „Tiny House Verband e. V.“ möchte sich als Sprachrohr der Tiny House-Branche etablieren und insbesondere die Öffentlichkeitsarbeit für eine relativ neue Wohnform stärken. „Für die Gründung eines zentralen Verbands für die Tiny House-Branche ist das Karlsruher Messegelände der perfekte Ort, denn hier findet jährlich unser NEW HOUSING – Tiny House Festival statt. Diese Plattform hat für das Zusammentreffen der Community gesorgt und so den Grundstein für den Verband gelegt. Als Marktbegleiter und Unterstützer der Tiny House-Szene ist auch die Messe Karlsruhe Gründungsmitglied des Verbands“, betont Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe.

Ziele des Verbands sind die Unterstützung von Kommunen, der Aufbau einer Verbandsplattform sowie eines Netzwerks zwischen den verschiedenen Tiny House-Akteuren. Dem Verband ist es ein Anliegen, Tiny House-Interessierte mit Herstellern sowie Vereinen, Beratern oder Anbietern von Tiny House-nahen Dienstleistungen zusammenzubringen. „Auf der Verbandsplattform sollen alle Grundinformationen zum Thema Tiny House im deutschsprachigen Raum gebündelt und vermittelt werden. Außerdem soll unser Verband als Anlaufstelle für Politik und Kommunen fungieren“, berichtet Regina Schleyer, Vorstandsvorsitzende der neu gegründeten Interessensvertretung.

Das Engagement zur Gründung einer zentralen Tiny House-Organisation war sehr groß. Gemeinsam arbeiteten die Tiny House-Experten eine Satzung aus und wählten die Mitglieder des Vorstands.

Zum NEW HOUSING – Tiny House Festival

Das deutschlandweit einmalige Festival findet vom 19. bis 21. Juni 2020 das dritte Mal in der Messe Karlsruhe statt und zeigt die Vielfalt des alternativen Wohntrends. Hersteller, Architekten, Handwerker und Selbstbauer sowie Fans der mobilen Häuser und der neu gegründete Verband tauschen sich beim Treffen der Tiny House-Community aus. Zur letzten Ausgabe des Festivals im Mai 2019 informierten sich über 10.000 Besucher bei 20 Tiny House-Herstellern.

2019-05-26
NEW HOUSING und LOFT überzeugen mit innovativen Design- und Wohntrends
Tiny House Festival - Blick ins Atrium
Über 10.000 Besucher strömten zur LOFT – Das Designkaufhaus und dem NEW HOUSING – Tiny House Festival auf das Messegelände, dessen Atrium und Besucherumlauf sich in ein Festival für einzigartiges Design und neue Wohntrends verwandelte. KMK/Jürgen Rösner

Tiny Houses liegen voll im Trend und immer mehr Menschen können sich ein Leben in den kleinen mobilen Häusern vorstellen. Das bewies der hohe Besucherandrang vom 24. bis 26. Mai in der Messe Karlsruhe. Über 10.000 Besucher strömten zur LOFT – Das Designkaufhaus und dem NEW HOUSING – Tiny House Festival auf das Messegelände, dessen Atrium und Besucherumlauf sich in ein Festival für einzigartiges Design und neue Wohntrends verwandelte. Über 200 Aussteller präsentierten auf 15.000 Quadratmetern Design aus den Bereichen Mode, Accessoires, Wohnen und Lifestyle. 20 Tiny Houses gaben einen Einblick in die Vielfalt der neuen Wohnform.

„Die Kombination aus unserem Designkaufhaus LOFT und dem NEW HOUSING – Tiny House Festival kam sowohl bei Ausstellern als auch Besuchern sehr gut an. Wir konnten Gäste aus ganz Deutschland begrüßen und erlebten einen intensiven Austausch der Tiny House Community“, resümiert Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH. Rund 40 Prozent der Besucher legten einen Anreiseweg von über 50 Kilometer zurück. Zudem hat sich der Anteil der Besucher, die weiter als 300 Kilometer zur Messe anreisten, im Vergleich zur vergangenen Veranstaltung mehr als verdoppelt. Rund 90 Prozent der Besucher sind mit der Qualität der gezeigten Produkte und Dienstleistungen sehr zufrieden bis zufrieden.

Der aus den USA stammende und in Europa vergleichsweise neue Wohntrend Tiny Houses hat in der Messe Karlsruhe eine optimale Plattform gefunden: „Unser Tiny House Festival ist ein Muss für jeden, der sich privat oder beruflich über die mobilen Häuser informieren oder ein Tiny House kaufen möchte. In dieser Größe und gezeigten Bandbreite ist das auf keiner anderen Veranstaltung in Deutschland möglich“, ergänzt Frank Thieme, Projektleiter des NEW HOUSING – Tiny House Festivals. Simon Hatzing von Tiny House Studios freut sich über das neue Messeformat: „Dieses Tiny House Festival ist schon gigantisch. Auf jeden Fall kommen hier Leute her, die auch wirklich ein Tiny House suchen. Wir haben mindestens fünf Interessenten, die ein Tiny House sicher kaufen wollen“.

Start-Ups und etablierte Designer zeigen Designtrends

Die LOFT – Das Designkaufhaus, die bereits zum fünften Mal in der Messe Karlsruhe stattfand, tat sich vor allem als Plattform für junge Designer und Unternehmen hervor. Jacqueline Stolz nahm mit ihrem Modelabel Spirits & Sparks erstmals an der Messe teil: „Wir sind ein relativ junges Start-Up, deshalb war es für mich sehr wichtig den direkten Kontakt zu meinen Kunden herzustellen. Ich habe sehr gutes Feedback von den Besuchern bekommen und besonders der Austausch mit den anderen Ausstellern ist großartig.“ Ähnliche Erfahrungen hat auch die Jungdesignerin Daniela Johanni von NNI Studio gemacht, die zum zweiten Mal auf der LOFT ausstellte: „Die LOFT war für mich als Designerin sehr bereichernd; vor allem meine Kleidung in verschiedenen Größen an den Kundinnen unterschiedlichen Alters zu sehen. Wir haben durchweg ein positives Feedback bekommen, was uns sehr freut.“

LOFT - Das Designkaufhaus: Blick ins Atrium
Über 200 Aussteller präsentierten auf 15.000 Quadratmetern Design aus den Bereichen Mode, Accessoires, Wohnen und Lifestyle. KMK/ Jürgen Rösner

Upcycling, Nachhaltigkeit und Minimalismus setzen sich durch

Die Tendenz zu mehr Nachhaltigkeit und Minimalismus spiegelte sich sowohl auf dem Tiny House Festival als auch der LOFT wider. Adrian Landig von KMS Tiny House Manufacture hielt auf dem Tiny House Festival einen Vortrag zur gemeinschaftlichen Ressourcennutzung: „Wir wollen ein integriertes Wasseraufbereitungssystem für Tiny Houses entwickeln. Für uns ist es ein wesentlicher Aspekt beim minimalen Wohnen, dass ich auch auf meine Ressourcen achte und im Einklang mit der Natur lebe. Viele Designer der LOFT setzen ebenfalls auf Upcycling und die Nachhaltigkeit bei der Produktion ihrer Designs. Dazu gehört auch, der Natur etwas zurückzugeben.“ Dass diese Themen auch von den Besuchern geschätzt werden, bestätigt Ulrike Stolze. Sie designt unter der Marke Ulsto Taschen, die aus dem nachwachsenden Rohstoff Kork sowie aus Plastikmüll gewonnenen Filz hergestellt werden: „Die Resonanz auf die neuartigen Materialien meiner Taschen ist sehr positiv. Die Besucher sind sehr neugierig und man spürt die Begeisterung. Das hat sich auch in meinen Verkäufen niedergeschlagen.“

Vortragsprogramm punktet bei Besuchern

Insbesondere das erweiterte Rahmenprogramm des Tiny House Festivals mit Vorträgen und Workshops trug zu einem aktiven Austausch der Tiny House Community auf dem NEW HOUSING – Tiny House Festival bei. Dies honorierten die Besucher mit Bestnoten für das Vortragsprogramm des Tiny House Festivals. Die Aussteller des Tiny House Festivals, darunter Hersteller, Vereine, Selbstbauer, sowie Interessierte tauschten sich in den 19 Vorträgen und zwei Workshops über Fragen zum Bau eines Tiny Houses, minimalem Wohnen, autarkem Leben und der Stellplatzsuche aus. Zudem wurden Erfahrungsberichte geteilt. Viele Gesichter der Tiny House-Bewegung besuchten das Festival: Neben dem Architekt und Tiny House-Pionier Van Bo Le-Mentzel, besuchten die youtuber Lisa Koßmann („Nessa goes wild“), Ilan und Anja von „the tiny difference“ sowie der jüngste Tiny House-Bauer Deutschlands, Florian Dittmer, der mit dreizehn Jahren ein Tiny House im Rahmen eines Schulprojekts baut. Die Stimmung im Atrium mit Bar, Foodtrucks und Lounges ergänzte mit seinem Festivalcharakter das Messeerlebnis der Besucher.

Pressekontakt

Portrait Matthias Jundt
Presse
Matthias Jundt
PR Manager
T: +49 (0) 721 3720 2302
F: +49 (0) 721 3720 99 2302