Tiny-House-Siedlungen – Chancen, Hürden und Wege zum Dorf der kleinen Häuser

Immer mehr Kommunen weisen Minihaus-Siedlungen. Welche Chancen bieten diese Dörfer? Welche Hürden sind damit verbunden? Und wie sieht der Weg zu einer solchen Siedlung aus? Das diskutieren Expertinnen und Experten am 27. Juni in der Messe Karlsruhe.

Mühlacker will es, Ettlingen und Unterammergau haben es schon und in Florida leben Bewohnende schon seit den 1960er-Jahren in ihnen – die Rede ist von Tiny-House-Siedlungen. Die Kommunen, in denen Menschen nur in Minihäusern unterschiedlichster Art leben, werden immer häufiger zu einer echten Alternative im Vergleich zum klassischen Einfamilienhaus.

Expertinnen und Experten besprechen am 27. Juni in einer Diskussionsrunde, welche Hürden es auf dem Weg zu einer Minihaus-Siedlung gibt, wie diese erreicht werden kann, aber auch, welche Chancen mit ihr verbunden sind. Die Diskussionsrunde findet im Rahmen der fünften NEW HOUSING in der Messe Karlsruhe statt. Europas größtes Tiny House Festival steigt vom 28. bis 30. Juni und bietet rund 50 verschiedene Häuser und mehr als 70 Ausstellende an einem Ort.

Christian Klener und seine Partnerin Caro Werner nahmen auf der NEW HOUSING 2023 auf der Bühne vor Publikum eine Folge für ihren Podcast "tinyon" auf. Nun wird Klerner den ersten NH-Pressetalk moderieren. (Bild: Jürgen Rösner/Messe Karlsruhe)

Der Moderator

Moderiert wird der Talk von Christian Klerner. Gemeinsam mit seiner Partnerin Carolin Caro Werner betreibt er seit Mitte 2022 den Podcast „tinyon“, bei dem die beiden alle Aspekte des minimalistischen Wohnens beleuchten. Auf der NEW HOUSING 2023 nahmen die beiden eine Podcast-Folge live im Expertenforum des Tiny House Festivals auf.

Die Diskutierenden

Diskutieren wird neben Klerner, der sich auch als Bewohnender eines Tiny Houses einbringen wird, Regina Schleyer. Sie ist die Vorsitzende des Ende 2019 gegründeten Verbands, der im vergangenen Jahr mit der Industrienorm Kleingebäude erstmals ein gesammeltes Werk veröffentlicht hat, mit dem Kleinbaugenehmigungen einfacher erfolgreich gestaltet werden sollen.

Auch Teil der Runde sein wird Fabian Müller. Der Gründer und Geschäftsführer von Vilcomo ist im Bereich der Baulandentwicklung und Kommunalberatung tätig. Er ist gut vernetzt und weiß, wie man die Interessen der Beteiligten unter einen Hut bringen kann.

Ihre Expertise einbringen wird außerdem Nadine Nebel. Sie ist Forschungsreferentin und Designerin am Institut für lebenswerte und umweltgerechte Stadtentwicklung der Hochschule Düsseldorf (In-Lust) und möchte mit ihrer neuesten Studie erforschen, ob es einen Zusammenhang zwischen Wohnraum und Wohnzufriedenheit gibt. Sie macht das unter anderem mittels eines Reallabors, in dem Menschen leben und in dem die Wohnfläche nach und nach vergrößert wird. Erste Ergebnisse bringt sie zur NEW HOUSING mit.

Komplettiert wird die Runde von Ramona Jonait. Als Projektleiterin von Europas größtem Tiny House Festival und Mitglied im Verbandsvorstand, kennt sie die Akteure der Branche und ist bestens vernetzt.

Diskussion im Livestream verfolgen

Die Diskussion beginnt am 27. Juni gegen 10 Uhr und wird live auf der Website der NEW HOUSING sowie auf dem YouTube-Kanal des Festivals gestreamt. Im Nachgang steht das Video zum Nachschauen auf beiden Plattformen ebenfalls zur Verfügung.

Pressekontakt

Portrait Matthias Jundt
Presse
Matthias Jundt
PR Manager
T: +49 (0) 721 3720 2302
F: +49 (0) 721 3720 99 2302